… ist politisches Probehandeln mit den Methoden des Theaters der Unterdrückten / Forumtheater / Legislatives Theater  nach Augusto Boal mit Fokus auf Transition- und Postwachstumsfragestellungen für eine enkeltaugliche Zukunft & Gegenwart.

Worum gehts?

In einer partizipativen Theaterwerkstatt werden konfliktreiche Situationen aus dem Leben, die jede*r Teilnehmende einbringen kann, theatralisiert, zugespitzt und durch Dazwischen-gehen verändert. Handlungsalternativen entstehen durch das Miteinander Denken und Handeln aller Anwesenden. Wer dabei ist, darf ihre*seine Ideen selbst mit Körper & Stimme einbringen.

Jede*r ist gleichzeitig Spielende*r und Zuschauer*in!

Wie kann gelebte Utopie entstehen, wenn sie nicht ausprobiert wird?

 

Transition Initiativen in D/A/CH